TRADITION PFLEGEN,
INNOVATION LEBEN

Lambertz wurde 1688 gegründet und verfolgt seitdem den Leitsatz „Tradition pflegen, Innovation leben“. Durch den guten Ruf der Traditionsmarke Lambertz und unseren Inno- vationsgeist konnten wir uns von einem regionalen Anbieter zum internationalen Gebäck- konzern entwickeln. Mit der Übernahme durch Dr. Hermann Bühlbecker brach für Lambertz eine neue Ära an: Der Umsatz von Lambertz stieg seit 1978 von damals 16 Millionen DM auf heute 666 Millionen Euro.

Wir haben unsere Produktpalette erweitert und stellen heute viel mehr als nur Printen und Herbst- und Weihnachtsgebäck her. Mit neuen, trendigen Produkten schaffen wir darüber hinaus Genussanlässe für das ganze Jahr. Mit dieser Strategie blicken wir weiterhin optimistisch in die Zukunft. Verfolgen Sie in der Zeittafel unseren Weg vom kleinen Nischenanbieter für Printen zu einem der führenden deutschen Hersteller von Dauerbackwaren nach.

Copyright: LAMBERTZ

Unsere Historie

Heute

2018

666 Millionen Euro Jahresumsatz

Auszeichnung als "Deutsche Superbrand 2018/2019"
(Superbrands Germany)

2017

654,5 Millionen Euro Jahresumsatz

Partner des Fairtrade-Kakao-Programms 2017

Auszeichnung als "Deutsche Superbrand 2017/2018"
(Superbrands Germany)

2016

651 Millionen Euro Jahresumsatz

2015

620 Millionen Euro Jahresumsatz

Übernahme der Nürnberger Lebkuchen und Dauerbackwarenfabrik ifri Schuhmann GmbH & Co. KG (1938), der Wendler Nougat GmbH & Co. KG (1906) aus Nürnberg und der DOK Süsswaren (Hits for Kids)

2. Eintragung ins „Lexikon der deutschen Weltmarktführer“ (Verlag Deutsche Standards Editionen)

2014

585 Millionen Euro Jahresumsatz

Mehrheitsbeteiligung an der Dr. Quendt GmbH & Co. KG (1991)

Eintragung ins „Lexikon der deutschen Familienunternehmen“ (Verlag Deutsche Standards Editionen)

2013

325-jähriges Jubiläum

3. Auszeichnung mit dem Bundesehrenpreis in Gold (Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz)

Platz 1 in der Spitzengruppe der ältesten deutschen Unternehmen mit, in ihrem Segment, führender Stellung auf dem Weltmarkt (Wirtschaftswoche)

Unter den 500 größten deutschen Familienunternehmen (Wirtschaftsblatt)

2012

Übernahme der Sadex Zuckerwarenfabrik GmbH aus Winnenden durch die Top Sweets GmbH

Beteiligung an der Top Sweets GmbH aus Nordkirchen

Auszeichnung als „Deutsche Superbrand 2012“ (Superbrands Germany)

2. Auszeichnung mit dem Markenpreis als „Marke des Jahrhunderts“ (Verlag Deutsche Standards Editionen)

„Weltmarktführer für Herbst- und Weihnachtsgebäck“ (Land Nordrhein-Westfalen)

2011

Eintragung in den Band „Aus bester Familie – 100 vorbildliche deutsche Familienunternehmen“ (Verlag Deutsche Standards Editionen)

2010

536,3 Millionen Euro Jahresumsatz

Eintragung ins „Lexikon der deutschen Weltmarktführer“ (Verlag Deutsche Standards Editionen)

2009

Auszeichnung mit dem Markenpreis als „Marke des Jahrhunderts“ (Verlag Deutsche Standards Editionen)

2007

Gründung der Henry Lambertz Inc. in den USA

2006

Eintragung in den Band „Das Beste an Deutschland – 250 Gründe, unser Land zu lieben“ (Verlag Deutsche Standards Editionen)

2005

436 Millionen Euro Jahresumsatz

2004

Aufnahme in die Gruppe der erfolgreichsten Familienunternehmen Deutschlands (IMPULSE)

2001

Übernahme der Marzipan- und Schokoladewarenfabrik Otto Scharschmidt GmbH aus Alzenau durch die Otten GmbH & Co. KG

2000

625 Millionen DM Jahresumsatz

1999

Übernahme der Traditionsmarken Wilhelm Kinkartz GmbH & Co. KG (1872) inklusive der Produktionsstätte in Würselen und Vereinigte Nürnberger Lebkuchen- und Schokoladenfabrik Haeberlein-Metzger AG (1598)

1998

Gründung der Lambertz Polonia Sp. z o.o. in Polen

Auszeichnung mit dem „Goldenen Zuckerhut“ (Lebensmittel Zeitung)

1994

Übernahme der Max Weiss Lebkuchenfabrik Neu-Ulm GmbH (1925) und der Ferdinand Wolff GmbH & Co. KG (1839)

1989

Übernahme der Heemann Lebkuchen- und Süßwaren-Spezialitäten GmbH (1839)

1988

Beteiligung an der Otten GmbH & Co. KG (1988) aus Erkelenz

1978

Dr. Hermann Bühlbecker als neuer Geschäftsführer von Lambertz

1975

Übernahme der F.A. Crux GmbH & Co. KG (1895)

1963

Bau einer neuen Produktionsstätte am Stadtrand von Aachen

1938

Entwicklung der Saftprinte

1872

Entwicklung der Schokoladenprinte, dem ersten deutschen Gebäck mit Schokoladenüberzug

1871

Gründung der Dampfschokoladen-Fabrik Henry Lambertz, der ersten maschinellen Printenproduktion

1860

Übernahme des Backhauses zur Sonne am Markt 7 in Aachen durch Henry Lambertz

1831

Entwicklung der Kräuterprinte durch Johann Werner Lambertz

GRÜNDUNG 1688